Sie befinden sich hier: Startseite
suche

Gelebte Gnade

"Gnade ist die Quelle, Glaube die Bedingung des Heils."

John Wesley (1703 - 1791)

Donnerstag 10. August 2017 11:38Alter: 123 days
/ Kategorie: Schweiz, Europa

Studiengang zu Spiritualität und Interkulturalität beginnt im Herbst

„Christliche Spiritualität im Kontext verschiedener Religionen und Kulturen“ heisst der neue Masterstudiengang, der ab Oktober an der Theologischen Hochschule Reutlingen (THR) angeboten wird. Er ist modular aufgebaut und richtet sich speziell an Berufstätige. Bewerbungsschluss ist am 15. September 2017.

Kloster Schwanberg, einer der Veranstaltungsorte des neuen Studiengangs

„Wir knüpfen damit an das aktuelle Thema der Interkulturalität an und reagieren gleichzeitig auf die zunehmende Nachfrage nach berufs­begleitenden Studiengängen“, erläutert Professor Dr. Roland Gebauer, Rektor der theologischen Ausbildungsstätte der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) im deutschen Reutlingen, die Konzeption des neuen Angebots. Die wachsende Vielfalt der Weltanschauungen und der Zuzug von Menschen aus nichtchristlichen Ländern, die ihren Glauben öffentlich und ganz selbstverständlich leben, seien eine Chance, sich den eigenen Wurzeln wieder neu zuzuwenden.

 

Die Module sind auf vier Semester angelegt, können aber auch über einen längeren Zeitraum hinweg absolviert werden. „Die curriculare Struktur erlaubt eine hohe Flexibilität für die Teilnehmenden“, so Rektor Gebauer, „auch die Konzentration auf Präsenzzeiten am Wochenende kommt interessierten Berufstätigen entgegen.“

Der neue Studiengang ermöglicht es, sich mit der christlichen Spiritualität im Licht der Bibel, der Kirchengeschichte und der Ökumene auseinanderzusetzen und ganz praktisch verschiedene Formen von Spiritualität einzuüben und zu reflektieren. Dabei soll auch der Blick auf andere Religionen nicht zu kurz kommen. Denn die eigene Spiritualität neu zu entdecken und zu leben ermöglicht es, zugleich respektvoll und lernbereit gegenüber anders Glaubenden zu sein.

 

Der Studiengang setzt Berufserfahrung sowie ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Abschluss: Bachelor oder vergleichbar) in Theologie oder einer verwandten Disziplin voraus – wie Religionswissenschaft, Religions­pädagogik, Erziehungswissenschaft, Lehramt, Philosophie oder Kulturwissenschaften. Im Blick sind die Berufsfelder Kirche und Gemeinde, Schule und Bildung, Diakonie, Therapie, Medizin, Pflege und Soziale Arbeit. Als Weiterbildungsmaster knüpft der Studiengang dabei gezielt an Erfahrungen mit Spiritualität in einer qualifizierten Berufstätigkeit an, vertieft die Reflexion und ermöglicht die Einübung exemplarischer Praktiken von Spiritualität in eigener Erfahrung oder teilnehmender Beobachtung.

 

Weitere Informationen zum Studiengang „Christliche Spiritualität im Kontext verschiedener Religionen und Kulturen“

 

Autorinnen: Christine Haag-Merz / Susanne Meister


News

08.12.2017

Good News – Camp 4 & Camp FIVE 2018 in Huttwil

Über Auffahrt, vom 10. bis 13. Mai 2018, findet wieder das nationale Camp für die Jugend der EMK...

07.12.2017

Beratung auf dem Weg zur Frau

In Ohrid (Makedonien) hat die Evangelisch-methodistische Kirche eine Beratungsstelle für...

06.12.2017

"Wer an Heiligabend arbeitet, fehlt zuhause"

Heiligabend ist Familientag. In diesem Jahr fällt der Beginn des Weihnachtsfestes auf einen...

United Methodist Church