Sie befinden sich hier: Startseite
suche

Hingabe

"Christus wird dir deinen Platz und deinen Rang zuweisen, ob er nun höher oder niedriger ist, ob es dir gut geht oder ob du leidest. Gib dich damit zufrieden, dass Christus beides, deine Arbeit und deine Situation bestimmt, dass er so oder so über dich verfügt."

John Wesley (1703 - 1791)

Mittwoch 19. April 2017 10:12Alter: 9 days
/ Kategorie: Schweiz, Weltweit

Ja zur Energiestrategie 2050

Der Ausschuss „Kirche und Gesellschaft“ der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) empfiehlt ein Ja zur Energiestrategie 2050. Diese stehe „im grössten Einklang“ mit den „Sozialen Grundsätzen“ der EMK zum Thema Verwendung von Energieressourcen, unterstreicht er.

„Methodisten haben es diesmal leicht“, schreibt der Ausschuss „Kirche und Gesellschaft“ in seiner Stellungnahme zur Energiestrategie 2050, die am 21. Mai 2017 zur Abstimmung gelangt. Selten klängen kirchliche Grundsätze in politischen Gesetzesvorlagen derart nach, wie dies bei der Energiestrategie 2050 in den Sozialen Grundsätzen der EMK der Fall sei. Die Energiestrategie verlange, dass das Erzeugen und Nutzen von Energie in Wirtschaft und Gesellschaft in vernünftige und zukunftsorientierte Bahnen gelenkt werde - eine Forderung, die auch die Sozialen Grundsätze verfolgten. „Endlich soll nicht mehr länger Atomwirtschaft subventioniert und Energieverschwendung geduldet werden“, heisst es von Seiten von "Kirche und Gesellschaft" im Blick auf die Energiestrategie.

 

Die Sozialen Grundsätze der EMK fordern im Kapitel "Natürliche Welt" eine „vernünftige und zurückhaltende Umwandlung von Rohstoffen in Energie“ und Massnahmen, die Energieerzeugung überflüssig machen, „wenn sie die menschliche und nicht-menschliche Schöpfung gefährden“. Darüber hinaus „drängen wir auf eine kompromisslose Unterstützung des Energiesparens“, heisst es im Grundsatzpapier, das 1972 von der weltweiten EMK-Generalkonferenz erstmals verabschiedet und seither regelmässig revidiert worden ist.

 

„Kirche und Gesellschaft“ empfiehlt auch dann ja zu stimmen, wenn einem die Energiestrategie 2050 „noch zu zaghaft“ erscheine. Damit unterstütze man immerhin die Ziele, die darin schon jetzt festgeschrieben seien.

 

Weitere Informationen:

Stellungnahme von „Kirche und Gesellschaft" zur Energiestrategie

Die sozialen Grundsätze der EMK

Argumente aus Sicht der reformierten Kirchen auf www.oeku.ch

 

Quelle: EMK-Ausschuss „Kirche und Gesellschaft“, Maritjie Odendaal / BSt.


News

28.04.2017

Zirkus Sciroppo und das FrüLa

Bereits zum fünften Mal fand in den Frühlingsferien das Mädchenfrühlingslager "FrüLa" der...

27.04.2017

26‘196 Unterschriften an Bundesrat Parmelin übergeben

Gestern erhielt Sportminister Guy Parmelin dicke Post: Eine Delegation der christlichen...

26.04.2017

Ausserordentliche Generalkonferenz steht fest

Jetzt ist es offiziell: Die ausserordentliche Generalkonferenz findet im Februar 2019 in St. Louis...

United Methodist Church