Sie befinden sich hier: Startseite / News und Publikationen / News
suche

Typisch methodistisch

"Einigkeit und Heiligkeit sind die beiden Dinge, die ich bei den Methodisten finden möchte."

John Wesley (1703 - 1791)

Newsdetail

Mittwoch 14. Februar 2018 09:14Alter: 217 days
/ Kategorie: Europa

Auf dem Weg zu einer engeren Gemeinschaft

Nach einem klaren Beschluss der Allgemeinen Synode der Kirche von England werden die Bemühungen fortgesetzt, die eine engere Gemeinschaft mit der Methodistenkirche in Grossbritannien zum Ziel haben.

Die Kirche von England will den Weg der Annäherung mit der Methodistenkirche von Grossbritannien weitergehen.

Im Jahr 2003 hatte eine theologische Annäherung zur Unterzeichnung einer Anglikanisch-Methodistischen Vereinbarung geführt. Diesem historischen Ereignis war die zwölfjährige Arbeit einer gemeinsamen Umsetzungs-Kommission gefolgt. Der jüngste Beschluss der Allgemeinen Synode der Kirche von England steht nun für einen weiteren Schritt auf dem Weg der Heilung und der Versöhnung zweier Kirche, die sich vor fast 200 Jahren getrennt hatten.

 

Der Dialog soll nun fortgesetzt und der Prozess des Zusammenwachsens soll verfeinert und konkretisiert werden. Das Ziel besteht in der Erreichung einer vollständigen Kirchengemeinschaft und einer «sichtbaren Einheit», die beispielsweise auch die Möglichkeit vorsieht, dass Pfarrerinnen und Pfarrer in der jeweils anderen Kirche ihren Dienst tun können – oder dass die Methodistenkirche von Grossbritannien ihre eigenen Bischöfinnen und Bischöfe haben kann.

 

Justin Welby, Erzbischof von Canterbury, bekräftigte seine Unterstützung für das Anliegen, als er sagte: «Ich habe den Eindruck, dass wir, wenn wir für eine weitere Annäherung stimmen, auf das biblische Gebot der Einheit in der Vielfalt antworten – und dass wir uns vom Heiligen Geist ansprechen lassen, der in beiden Kirchen wirksam ist und uns zusammenbringt.»

 

Pastor Gareth J. Powell, Sekretär der Jährlichen Konferenz der Methodistenkirche von Grossbritannien, zeigte sich nach der Debatte und dem deutlichen Beschluss der Allgemeinen Synode der Kirche von England (290 Ja-Stimmen, 59 Nein-Stimmen, 24 Enthaltungen) erfreut: «Wir sind sehr dankbar für die Möglichkeit des Gesprächs über die Fortschritte auf dem Weg der Versöhnung und der Neuordnung unserer bestehenden Dienste, welche den Bedürfnissen und Wünschen beider Kirchen Rechnung trägt.» Konkrete Vorschläge im Blick auf den weiteren Weg dürften der Jährlichen Konferenz der Methodistenkirche von Grossbritannien jedoch frühestens im Jahr 2019 vorgelegt werden.

 

Sowohl die Kirche von England als auch die Methodistenkirche von Grossbritannien sind mit einem deutlichen Rückgang der Mitgliederzahlen und einer schwindenden gesellschaftlichen Relevanz konfrontiert. Die Notwendigkeit, die beiden kirchlichen Traditionen wieder miteinander zu verbinden, wird jedoch nicht mit dieser Realität begründet. Dr. John Sentamu, Erzbischof von York, geht es vielmehr um die Sache der neuen Welt Gottes. Oder, wie er es auf den Punkt brachte: «In allem geht es um Gottes Mission.»

 

Quellen: www.methodist.org.uk / www.churchofengland.org


United Methodist Church