Sie befinden sich hier: Startseite / Über uns / Vision, Auftrag / Geist
suche

Bibel, Visionen...

"Verlass dich nie auf Visionen oder Träume, auf plötzliche Eingebungen oder auf irgendwelche andere starke Impulse. Denke daran: Nicht durch solche Dinge sollst du den Willen Gottes in einer bestimmten Situation erfahren, sondern indem du schlicht und einfach die Aussagen der Heiligen Schrift auf deine Lage beziehst. Dabei stehen dir Erfahrung und Verstand zur Verfügung, und der Geist Gottes wird dich unterstützen."

John Wesley (1703 - 1791)

Wer wir sind

 

Wir bilden eine Gemeinschaft von suchenden und glaubenden Menschen und gestalten unseren Glauben lebensnah und zeitgerecht.

In der EMK ist jeder Mensch willkommen, wo auch immer er mit seinen Überzeugungen und Fragen steht; «Glaubende» und «Suchende» verstehen wir nicht als zwei entgegengesetzte Kategorien von Menschen; vielmehr haben wir auch als Glaubende, die von Christus ergriffen sind, nicht schon alles begriffen und bleiben als Suchende unterwegs. Lebensnah und zeitgerecht hat zwei Seiten: Einerseits hat es mit Berücksichtigung der sich wandelnden Bedürfnisse und Lebensweisen zu tun, andererseits aber auch mit Widerstand gegen Trends, die dem Evangelium widersprechen.

Wir betrachten alle Menschen als gleichwertig.

Das bedeutet unter anderem, dass alle Menschen, unabhängig von «Rasse, Farbe, nationaler Herkunft, gesellschaftlicher oder wirtschaftlicher Stellung» oder Geschlecht zu allen Ämtern zugelassen sind (Kirchenordnung der EMK, Art. 4 der Verfassung).

Wir gehören zur weltweiten «United Methodist Church» und sind mit anderen Kirchen in ökumenischer Offenheit verbunden.

Zu unserem Kirchesein gehört beides: Einerseits lebt die EMK in einer connexionalen Verbundenheit innerhalb einer weltweiten Kirche. Ein Mitglied der EMK ist darum nicht Mitglied einer Ortsgemeinde, sondern der weltweiten EMK. Andererseits versteht sich die EMK als ein Ast am Baum der Kirchen. Die wegweisende Predigt John Wesleys über die «Ökumenische Gesinnung» (Lehrpredigt 39) lässt die EMK Beziehungen mit allen Kirchen pflegen. Das bedeutet nicht, dass wir eigene Überzeugungen aufgeben oder alles akzeptieren, was andere Kirchen lehren oder tun. Aber wir erwarten vom gegenseitigen Gespräch, dass alle lernen und so auf dem Weg zur Einheit, zu der Jesus Christus selbst uns ruft, kleine Schritte vorwärts kommen.

Wir gestalten unser Kirchesein durch den Dienst und die Mitarbeit all unserer Mitglieder und Freunde.

Während angestellte Personen für den Dienst in der Gemeinde zeitlich freigestellt sind, tun die anderen Mitglieder und Freunde diesen Dienst als freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Es ist eine ständige Aufgabe, dieses Engagement, ohne das die Kirche ihren Dienst nicht tun könnte, zu fördern.

Wir realisieren unsern Auftrag durch das finanzielle Engagement aller und stehen dabei solidarisch füreinander ein.

Die finanzielle Solidarität kommt sowohl innerhalb einer Gemeinde als auch im Leben zwischen den Gemeinden zum Tragen: Wer viel geben kann gleicht aus, wo andere aufgrund von unterschiedlichen finanziellen Möglichkeiten weniger beitragen können.

United Methodist Church