Sie befinden sich hier: Startseite / News und Publikationen / News
Mittwoch 27. Juni 2018 09:33Alter: 26 days
/ Kategorie: Weltweit

Costa Rica und die Evangelisch-methodistische Kirche

Am Mittwoch, 27. Juni 2018, findet das letzte Vorrundenspiel der Schweiz an der Fussball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland statt. Die gegnerische Mannschaft kommt aus Costa Rica, und was das zentralamerikanische Land mit der Schweiz verbindet, ist - unter anderem - die Tatsache, dass es in beiden Ländern Methodistinnen und Methodisten gibt.

Mitglieder der Jährlichen Konferenz der Evangelisch-methodistischen Kirche in Costa Rica feiern gemeinsam das Abendmahl (Bild aus dem Jahr 2017)

Die Evangelisch-methodistische Kirche von Costa Rica war bis 1973 Teil der United Methodist Church. Dann erhielt sie – mit Zustimmung der Generalkonferenz der United Methodist Church – einen autonomen Status, blieb aber als affiliierte Kirche mit ihrer Mutterkirche verbunden. Zudem ist sie – wie auch die United Methodist Church – Mitglied des Weltrates Methodistischer Kirchen.

 

Costa Rica hat rund 5 Millionen Einwohner. Knapp zwei Drittel von ihnen gehören der Römisch-katholischen Kirche an, die den Status einer Staatsreligion hat. Allerdings haben auch die evangelischen Kirchen einen bedeutenden Einfluss auf die Gesellschaft. Zu ihnen zählt unter anderem die Evangelisch-methodistische Kirche mit ihren 90 Gemeinden, 45 weiteren Predigtplätzen, 9'500 Mitgliedern und rund 3'000 Freunden.

 

Zur Evangelisch-methodistischen Kirche in Costa Rica gehören mehrere schulische und theologische Einrichtungen, die einen wichtigen Dienst leisten – auch für Menschen jenseits der Grenzen des Landes. In den vergangenen sechs Jahren war die theologische Ausbildung von Pastorinnen und Pastoren sowie von Laien eine wichtige Priorität der Gesamtkirche. Dies soll nun Früchte tragen, wenn in den kommenden Jahren die Gründung neuer Gemeinden im ganzen Land im Vordergrund steht.

 

Wie in vielen anderen Ländern ist auch in Costa Rica die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Frauen sehr wichtig. Es gibt aber auch männerspezifische Angebote – und die Kirche möchte durch sozialdiakonische Aktivitäten und Entwicklungsprogramme (beispielsweise durch das Graben tiefer Brunnen, wo wegen kontaminierter Böden Wasserknappheit herrscht) eine Wirkung in der Gesellschaft erzielen.

 

Quelle: World Methodist Council / General Board of Global Ministries, Atlanta

 

 


RSS NEWS FEED

Hier können Sie den
RSS News Feed
der EMK abonnieren

Wie geht das?

United Methodist Church