Sie befinden sich hier: Startseite / News und Publikationen / News
suche

Bibel und Glauben

"Ich kann nur immer wieder die Beobachtung wiederholen, in der mich meine Erfahrung mehr und mehr bestärkt, dass die, die der Bibel nicht glauben, allem möglichen Glauben schenken."

John Wesley (1703 - 1791)

Donnerstag 07. September 2017 15:32Alter: 136 days
/ Kategorie: Aus den Gemeinden

Tanz und Bibel im "Besonderen"

Der „Besondere“ hat in der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) Strengelbach seit 2011 Tradition. Von September 2017 bis März 2018 finden wiederum sechs Gottesdienste statt. Am kommenden Sonntag wird die Reihe mit einem ungewöhnlichen Thema eröffnet.

Regula da Rugna,

Martin Zangerl und

Gunnar Wichers gestalten den Gottesdienst am nächsten Sonntag in Strengelbach.

Der „Besondere“ am Sonntag, 10. September 2017,  steht unter einem spannenden, aber nicht unbedingt alltäglichen Gottesdienst-Thema „Körperlichkeit und Tänze“. Die Frage stellt sich: Tanz und Bibel, geht das überhaupt?

 

Regula da Rugna aus Romanshorn ist Tanzpädagogin und Ehefrau des EMK-Pfarrers Markus da Rugna. Der Musik-Profi Martin Zangerl wird sie mit Improvisationen am Flügel entsprechend begleiten. Christine Preis, die neue Gemeindepraktikantin in der EMK Zofingen und Strengelbach wird drei Bibeltexte lesen, die der Zofinger EMK-Pfarrer Gunnar Wichers jeweils kurz interpretieren wird.

 

Im ersten Text geht es um den Grundgedanken, dass der Körper ein Geschenk Gottes ist, ja zwingend nötig ist fürs Menschsein. Und dass darum Körperfeindlichkeit nicht im Sinn Gottes ist. Im Gegenteil. Warum sonst nahm Gott in Jesus Körperlichkeit an, wurde Mensch?

Der zweite Text handelt vom ekstatischen Tanz von König David, als die Bundeslade nach Jerusalem kam. Wenn der Körper von Gott so wertgeschätzt wird, dann soll der Körper Freude und Leid ausdrücken können. Mit Bewegung, Körpersprache, Tanz. David lässt seiner Freude freien Lauf im Tanzen.

 

Der dritte Text handelt vom Tanz der Salome vor König Herodes. Er ist so angetan von diesem Tanz, dass Salome sich wünschen kann, was sie will. Sie wünscht sich den Kopf von Johannes dem Täufer auf einer Schale. Herodes erfüllt den Wunsch. "Sinnlichkeit und Tanz können auch missbraucht werden, um das Leben vernichtende Ziele zu erreichen. Darum ist es wichtig, achtsam zu sein", unterstreicht Gunnar Wichers.

 

Den „Besonderen“ besuchen jeweils zwischen 40 und 60 Personen, sagt Siegfried P. Stich, der sich in der EMK Strengelbach um die Öffentlichkeitsarbeit kümmert. Das sind zwei- bis dreimal so viele wie in einem gewöhnlichen Gottesdienst der kleinen EMK-Gemeinde. Schwerpunkt im „Besonderen“ ist die Musik, die in der Kapelle mit hervorragender Akustik gut zur Geltung kommt. Statt einer Predigt gibt es zwischen den musikalischen Beiträgen Textlesungen verbunden mit einem kurzen Input. Diese freiere Gottesdienstform kommt laut Siegfried Stich Menschen entgegen, die mit der EMK in losem oder gar keinem Kontakt stehen. 

„Der Besondere“ - Gottesdienst in Strengelbach

mit Regula da Rugna (Tanz), Martin Zangerl (Musik) und Pfarrer Gunnar Wichers (Texte)

Sonntag, 10. September 2017, um 9.30 Uhr, in der Johanneskirche, Breitbachstr. 31, Strengelbach

Einladung

Flyer der Gottesdienstreihe 2017/18 des "Besonderen"g

 

Quelle: Siegfried P. Stich, EMK Strengelbach


RSS NEWS FEED

Hier können Sie den
RSS News Feed
der EMK abonnieren

Wie geht das?

United Methodist Church