Sie befinden sich hier: Startseite / News und Publikationen / News
suche

Singen

"Wenn Methodisten singen, dann räkeln sie sich nicht oder sitzen dabei in ungehöriger Haltung. Sie singen nicht schleppend und sich mühsam die einzelnen Worte abringend. Sie stehen vielmehr vor Gott und preisen ihn fröhlich und guten Mutes."

John Wesley (1703 - 1791)

Donnerstag 30. November 2017 10:04Alter: 16 days
/ Kategorie: Aus den Gemeinden

Nikolaus von Myra in Hombrechtikon

«Was gisch, was hesch» ist nicht nur eine Redewendung, sondern ein gleichnamiges Musical von Pianist und Autor Christof Fankhauser. Die Evangelisch-methodistische Kirche (EMK) in Hombrechtikon führt es am 9. Dezember 2017 auf.

Das Musical, an dem Kinder und Erwachsene der EMK Hombrechtikon beteiligt sind, stellt das Leben des Nikolaus von Myra dar, der im vierten Jahrhundert lebte. Er wurde später Bischof und nach seinem Tod zum «Sankt Nikolaus» bzw. «Santiklaus/Samichlaus».

 

An Nikolaus von Myras Gedenktag, dem 6. Dezember, werden bis heute Kinder beschenkt. Nikolaus erlebte als Junge, wie sich seine Trauer in Freude verwandelte, indem er anderen von dem, was er hatte, weiterschenkte. Da wo er auftauchte, geschahen sogar Wunder. Oft schenkte er, der aus reicher Familie stammte, den Kindern und Armen Esswaren und Lebensnotwendiges. In der frühen christlichen Kirche wurde daher der 6. Dezember zum Tag der Geschenke, erst mit der Reformation und zur Vermeidung von «Heiligenverehrung» wurde dies an den meisten Orten auf Weihnachten resp. die Erinnerung an die Geburt von Jesus «verschoben».

 

«Was gisch, was hesch» ist auch eine Geschichte über Armut und Reichtum. Wer dem Musical beiwohnt, lernt nicht nur die Geschichte von Nikolaus kennen. Es wird auch klar: Wer etwas verschenkt, hat nicht weniger, sondern mehr: Mehr Freude, mehr Glück.

Musical «Was gisch, was hesch»

Kinder und Erwachsene aus der EMK «im Tobel» werden am Samstag, 9. Dezember 2017 um 17 Uhr zusammen mit Christof Fankhauser dieses Musical im Gemeindesaal Blatten in Hombrechtikon aufführen. Im Anschluss kann man gemütlich zusammensitzen und feine Leckereien geniessen. Der Eintritt ist frei, zur Deckung der Unkosten wird eine Kollekte erhoben.

 

Flyer

 

www.emk-hombrechtikon.ch

 

Autorin: Ursula Hänni, EMK Hombrechtikon


RSS NEWS FEED

Hier können Sie den
RSS News Feed
der EMK abonnieren

Wie geht das?

United Methodist Church