Sie befinden sich hier: Startseite / News und Publikationen / News
suche

Zeit und Ewigkeit

"Wenn wir sagen, Gott weiss alles vorher, stimmt das eigentlich nicht, denn für Gott gibt es kein Vorher und kein Nachher. Die ganze Zeit – oder vielmehr die ganze Ewigkeit – ist im selben Augenblick gegenwärtig. Uns Menschen sind nur jeweils sehr kurze Abschnitte der Ewigkeit als Zeit in die Hand gegeben."

John Wesley (1703 - 1791)

Sonntag 11. Juni 2017 19:05Alter: 223 days
/ Kategorie: Schweiz, Frankreich, JK CH-F

„Gefragt“ bis zum festlichen Abschluss

Highlights gab es in diesem Jahr am Konferenzsonntag der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) zuhauf und von Anfang an bis zum Schluss. Die EMK in Solothurn hiess ihre Gäste im Sportzentrum in Zuchwil willkommen und liess das Thema „Gefragt“ noch einmal so richtig plastisch werden.

Ordinationsgottesdienst mit Gospelchor

Bereits der Anfang liess sich gut an: Bei schönstem Wetter versammelte sich die Festgemeinde aus Mitgliedern und Freunden aus dem ganzen Konferenzgebiet morgens um 10.00 Uhr zu Kaffee und einem reichhaltigen Kuchenbuffet der Latino-Gemeinde aus Solothurn. In der Dreifachturnhalle, die für den Ordinationsgottesdienst bereitstand, wurden die Gäste mit fetzigen Gospelliedern wie in einem afro-amerikanischen Gottesdienst begrüsst. Leider liessen sich nur wenige der Ankömmlinge dadurch vom Stuhl reissen.

 

Den Abschluss des Festsonntags bildete ein ungewöhnlicher Abendmahlsgottesdienst. Nach einer kurzen Einleitung sprach die Vorsteherin des Berner Distrikts Claudia Haslebacher wie üblich die Einleitungsworte zum Abendmahl. Während der anschliessenden Zeit der Gemeinschaft hatten die Besucherinnen und Besucher nicht nur Gelegenheit, das Abendmahl zu nehmen. Sechs weitere Posten standen ihnen zur Verfügung. So liess die Autorin dieses Berichts von einem Kirchenglied aus Büren-Grenchen segnen und salben und erhielt einen prophetischen Bibelvers in ihr Leben gesprochen. Andere liessen sich vom Bischof oder vom ehemaligen Distriktsvorsteher Jörg Niederer die Füsse waschen oder standen geduldig Schlange, bis sie vor der Bühne eine Kerze entzünden konnten.

 

Bindeglied zwischen den verschiedenen Teilen des Festsonntags 2017 war der Film „Gefragt“. Eigens für den Konferenzsonntag hatte die EMK in Solothurn auf der Treppe der St. Ursen-Kathedrale Menschen über ihre Meinung zur Kirche befragt und sehr unterschiedliche Antworten erhalten. Teile aus dieser Befragung wurden über den ganzen Tag gezeigt.

Über Mittag wurden die geschätzt 800 bis 900 Gäste nicht nur verpflegt, sondern konnten an einer „gestalteten Begegnungszeit“ zum Konferenzthema teilhaben, wie es das OK-Mitglied Claudia Haslebacher formulierte. Die einen kauften Lösli mit Fragen, deren Erlös an Connexio ging. Zahlreiche Kirchenglieder sahen sich den ganzen Film „Gefragt“ an, wenige nahmen an einem Speed Dating teil, bei dem man in Zweiergruppen einander Fragen stellen konnte, die auf den Tischen zugedeckt bereitlagen und auch der Autorin zu denken gaben. „Was bringt dich zum Weinen?“ oder „Was war dein peinlichstes Erlebnis?“ wurde sie zum Beispiel gefragt.

 

Im Ordinationsgottesdienst am Vormittag predigte Bischof Patrick Streiff über Jesaja 65, Vers 1: „Von denen, die mich gar nicht gesucht haben, liess ich mich finden, und denen, die nie nach mir fragten, habe ich mich gezeigt.“ Er habe diesen Vers neu entdeckt, als er auf der Suche nach Bibelstellen zum Konferenzthema gewesen sei, sagte der Bischof. Gott und Jesus suchten die Beziehung mit den Menschen, indem sie ihnen Fragen stellten. Sie begegneten ihnen nicht in erster Linie mit Vorwürfen oder reduzierten ihr Gegenüber auf seine Fehler. Jesus habe auch die Fragen der Menschen an sich selbst ernst genommen. Die Fangfragen der Pharisäer allerdings, die nicht mit Interesse, sondern mit Macht und Dominanz zu tun gehabt hätten, habe er allerdings nicht immer beantwortet. Zum Teil sei er sogar einfach still davongegangen.

 

Auch in diesem Jahr wurden verschiedene Personen von der Kirche gesendet und beauftragt: So wurde Jean-Paul Dietrich als Connexio-Koordinator in den Kongo ausgesendet. Er hofft, dort trotz unsicherer politischer Lage einen dreijährigen Einsatz leisten zu können. Christian Hagen, Philipp Kohli und Rolf Wüthrich wurden als Pfarrer ordiniert. Urs Baumann, der bereits in der Reformierten Kirche Bern-Jura-Solothurn ordiniert worden ist, wurde nun auch in die Dienstgemeinschaft der EMK aufgenommen. Damaris Raymann, die eben ihr Studium in Reutlingen abgeschlossen hat, wurde auf Probe aufgenommen. Cedric Zangger, bisheriger Jugendpfarrer, Andy Schindler und Oliver Merz, neuer Seelsorger im Zentrum Artos, wurden als Lokalpfarrer eingesetzt. Begrüsst, da bereits vom Bischof berufen, wurde auch der neue Distriktsvorsteher Nordostschweiz, Serge Frutiger. Er löst turnusgemäss Jörg Niederer ab.

 

Autorin: Barbara Streit-Stettler


RSS NEWS FEED

Hier können Sie den
RSS News Feed
der EMK abonnieren

Wie geht das?

United Methodist Church