Sie befinden sich hier: Startseite / News und Publikationen / News
suche

Glück

"Gutes aller Art ist dem Christen eine Freude – wo immer er es bei den Menschen findet. Als Weltbürger geht es ihm auch um das Glück aller ihrer Bewohner."

John Wesley (1703 - 1791)

Donnerstag 26. Mai 2016 07:41Alter: 3 yrs
/

Bregenzer auf dem „Ich-bin“-Weg

Am Pfingstmontag erwanderten 20 Personen der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) in Bregenz den „Ich-bin“-Weg im österreichischen Vorarlberg. Bei den Stationen zu den Worten von Jesus, die mit „Ich bin“ beginnen, erhielt die Gruppe jeweils geistliche Impulse vom Bregenzer EMK-Pfarrer Bernfried Schnell.

Die Wanderer bei der Station "Ich bin das Brot"

Pfarrer Bernfried Schnell

Am Ziel angekommen

Am Weg von Wolfurt nach Bildstein stehen seit 2012 sieben Stelen mit „Ich-bin“-Worten aus der Bibel, die Pilger und Wanderer zum Nachdenken anregen. Er beginnt mit „Ich bin der Weg“ aus Johannes 14,6. Auf der dreistündigen Wanderung mit 225 Metern Höhenunterschied hielt die Gruppe der EMK Bregenz an jeder „Ich-bin“-Station eine kurze Rast. Pfarrer Bernfried Schnell gab dabei Gedanken und Gesprächsimpulse weiter. Bei der Stele „Ich bin das Brot“ wurde beispielsweise Brot verteilt. Die Wanderer sollten das Brot bewusst lange kauen, schmecken und als Gesprächsimpuls sich darüber austauschen, in welchen Lebenssituationen ihnen Christus guter Geschmack war, wann er sie versorgte. Ein paar Tropfen Regen konnten die „Ich-bin“-Wanderung“ nicht trüben. In Bildstein wurde sie mit einem zünftigen Mittagessen im Restaurant abgeschlossen.

 

Intensive Arbeit unter Migranten

 

Die Anzahl der Gottesdienstbesucherinnen und -besucher in der EMK Bregenz ist in den letzten Monaten und Jahren gewachsen. Insbesondere ist die Kirchgemeinde deutlich multikultureller geworden. Es sind regelmässig zwischen fünf und zehn Menschen aus dem muslimischen Kulturkreis in den Gottesdiensten anwesend. Anlässlich der Bezirksversammlung vom 3. April 2016 wurden die Teilnehmenden durch diese jungen Männern aus Afghanistan, Pakistan und Syrien hervorragend bekocht. Es finden spezielle Bibelgesprächskreise mit den Migranten statt und sie werden in Zusammenarbeit mit den Hilfswerken zu den Anhörungen bei den Behörden begleitet. Schon länger aktiv in der Gemeinde sind Menschen aus den Philippinen. Zudem engagiert sich das Pfarrerehepaar Doris und Bernfried Schnell unter griechisch-stämmigen Menschen in der Region.

 

Die EMK Bregenz ist der EMK Schweiz-Frankreich zugeordnet, obwohl sie geografisch zu Österreich gehört. Dies liegt daran, dass sich Bregenz unmittelbar an der Schweizer Grenze befindet und ansonsten in ganz Vorarlberg keine weitere EMK-Gemeinde existiert.

 

Weitere Informationen:

www.emk-bregenz.at

„Ich-bin“-Weg von Wolfurt nach Bildstein 

 

Quelle: Bernfried Schnell / Kabinettsbrief / Barbara Streit-Stettler


RSS NEWS FEED

Hier können Sie den
RSS News Feed
der EMK abonnieren

Wie geht das?

United Methodist Church